Unbenanntes Dokument

Veranstaltungsüberblick 2017

Ateliersammlung Carl Roesch

Steinerstrasse 7
8253 Diessenhofen
Gruppenführungen auf
Anfrage (max. 15
Personen)

Kontakt:

helga.sandl@carl-roesch.ch
beatricehanhart@bluewin.ch
info@carl-roesch.ch

Museum & «Fondation Roesch»

Über hundert Werke
zeigen einen Querschnitt
durch das langjährige
Schaffen von Carl und
Margrit Roesch-Tanner

Film «Carl Roesch
− Leben und Werk»

von Hansueli Holzer,
permanent in den
Ausstellungsräumen





Im März gewinnt Carl Roesch den Wettbewerb zur Gestaltung der Postfassade in Rapperswil. Und im April kommt endlich die Auftragszusage für die Realisierung der Fassade des Hauses „zum Ritter“ in Schaffhausen. Das Jahr 1937 wird damit für den Künstler zu einem Triumph: Mit der Ritterfassade, die ihn zwei Jahre in Anspruch nehmen wird, und der Wandgestaltung im Schweizer Pavillon in Paris kann er zwei schweizweit beachtete Aufträge realisieren und gehört damit definitiv zu den wichtigen und ernstzunehmenden Künstlerpersönlichkeiten des Landes. Doch das mit der Ritterrestaurierung verbundene monotone Handwerk stürzt Roesch in eine Krise: „Da die Erlebnismöglichkeiten fast null sind, spüre ich die leeren Stellen meines Inneren deutlich. Dann ist irgend ein Heimweh da, Heimweh nach geistigem Dasein.“ Ende Jahr konstatiert er: „Es ist mir zu Weihnacht endlich geschenkt worden: innerlich ruhig und gewiss meinem zukünftigen Schaffen entgegen sehen zu können.“

Haus zum Ritter, Schaffhausen, 1939